Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 6/2015 vom 25.08.2015

1  Editorial: Die Suche nach Leben

2  Themenbeitrag online: Alles lebt – es gibt nichts Totes

3  Unsere nächsten Veranstaltungen im September und Oktober 2015

4  Buchbesprechung: Sichtbare und unsichtbare Welten

 

1  Editorial: Die Suche nach Leben

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

überall finden wir Wiederholungen in der Vielfältigkeit. So wie unsere Sonne von den Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun umkreist wird, so wird auch jede andere ferne Sonne im Universum von ihren eigenen Planeten umkreist. Die intensive Planetensuche mit dem Weltraumteleskop Kepler brachte hier die endgültige wissenschaftliche Bestätigung. Doch eine spannende Frage können die Forscher bisher nicht beantworten. Trägt einer dieser Exoplaneten Leben, wie wir es von der Erde kennen: mit Flora, Fauna und eventuell sogar intelligentem Leben?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst klären: Was ist Leben? Hilfreich ist dabei, sich auch einmal die Frage zu stellen: Was bedeutet TOT?

TOT bedeutet streng genommen absoluter Stillstand. Doch diesen absoluten Stillstand gibt es nirgendwo im Universum. Vom kleinsten Atom bis zur größten Galaxie – alles ist in Bewegung. Platon nannte die kreisende Bewegung ein Zeichen wesenhafter, freier Existenz. Esoterische Philosophie führt diesen Gedanken fort und zeigt: Alles lebt – es gibt nichts Totes.

Die unverstellte Sicht auf die Frage „Was ist Leben?“ würde den Astroforschern eine neue Grundlage bei der Suche nach Leben auf anderen Planeten geben. Sie lässt aber auch unser eigenes Leben und die Frage nach dem Sinn unseres Lebens in einem neuen und hoffnungsvollem Licht erscheinen.

Zu diesen und vielen weiteren Lebensfragen bietet Ihnen die Studiengesellschaft Esoterische Philosophie im neuen Herbst-Winter-Zyklus wieder spannende Vorträge und weiterführende Themenabende. Gehen Sie in unserem ersten Vortrag mit auf die „Suche nach Leben“. Es erwartet Sie eine spannende Entdeckungsreise durch die unendlichen Weiten des Alls bis hin zum eigenen Selbst: „Wir sind nicht allein: Leben auf anderen Planeten“.

Vertiefen können Sie die zentralen Lehren der Esoterischen in unseren Themenabenden. Bereits der nächste Themenabend „Weisheiten der Mysterienschulen – Schätze des Herzens“ bietet Schlüssel, um die wirklich „wertvollen Schätze“ für unser Leben zu entdecken.

Einen wunderschönen Spätsommer mit vielen gedanklichen Spaziergängen wünscht Ihnen

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  Themenbeitrag online

Titelseite Spirituelles Erwachen

Alles lebt – es gibt nichts Totes

Ist es möglich, dass wir eines Tages aufhören zu existieren? Dass es ein endgültiges Ende gibt? Oder müssen wir andere Welten des Daseins berücksichtigen als die, die wir bisher kennen?

Unsere Welt ist voller Leben! Wohin wir auch schauen, ob mit bloßen Augen, mit Teleskopen oder Mikroskopen – überall sehen wir Bewegung, Austausch, Dynamik, Lebendigkeit. Nirgendwo lässt sich etwas Unbewegliches, Statisches entdecken. Selbst ein scheinbar lebloser Gegenstand wie z. B. ein Bleistift ist inhärent voller Bewegung, voller Leben, denn er ist aus energiegeladenen, pulsierenden Atomen aufgebaut.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen >

 

3  Unsere nächsten Veranstaltungen

Indischer Tempel

Donnerstag, 10. September 2015, 19:30 Uhr

Vortrag:
Wir sind nicht allein: Leben auf anderen Planeten

Dipl.-Ing. G. Kampen

Freizeitheim Vahrenwalder Str. 92, 30165 Hannover
Eintritt: 5,00 EUR, Studierende/ALG: frei.
Anmeldung ist nicht erforderlich.

Trägt unsere Erde als einziger Planet im Weltall Lebewesen mit Intelligenz, oder ist das Universum erfüllt von Leben und Bewusstsein? Auftrieb erhält die Hoffnung nach weiterem Leben durch die jüngst vom Weltraumteleskop „Kepler“ entdeckten „erdähnlichen“ Planeten. Was bedeutet dies für uns und unser Leben?

 

Freitag, 9. Oktober 2015, 19:30 Uhr

Vortrag:
Wer bin ich? Die Suche nach der eigenen Identität

U. Kampmann, M. A.

Central-Hotel Kaiserhof, 30159 Hannover,
Ernst-August-Platz 4 (gegenüber dem Hauptbahnhof)
Eintritt: 8,50 EUR, Studierende/ALG: frei

Wir kennen Situationen im Leben, die vertraute Maßstäbe ins Wanken bringen. Plötzlich stehen wir vor zentralen Fragen des Lebens: Wer bin ich? Warum lebe ich? „Mensch, erkenne dich selbst“, antwortete einst das Orakel von Delphi einem Suchenden. Doch was ist dieses „Selbst“? Können wir uns ihm nähern?

Mit freundlicher Unterstützung des Central-Hotel Kaiserhof.

 

Logo Themenabende

Einladung zum Themenabend

Zeitloses Wissen – praxisnah

Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt 5 €, Stud./ALG: frei.

Leitung: Dr. Manola Märtens, Hannes Frischat

Woher kommen unsere Gedanken? Können wir unser Leben selbst bestimmen? Gibt es eine übergreifende Gerechtigkeit? Diese und ähnliche Fragen begleiten uns, seit wir denken können. Wenn wir beginnen, in die Welten des Wissens vorzudringen, aus denen die größten Denker und Weisen der Geschichte geschöpft haben, finden wir ungewöhnliche Antworten. Wir können zum Beispiel mehr darüber erfahren, welche Potenziale in uns stecken, wie wir unsere Intuition besser nutzen können, was mit uns nach dem Tod geschieht, wie das Wunder unserer Evolution funktioniert und wohin uns unsere Zukunft führt - ein Wissen, das einzigartig, zeitlos und erfüllend ist..

Lust auf mehr? Vertiefen Sie die Themen mit uns im Gespräch:

Mittwoch, 16.09.2015, 18.30–20.30 Uhr: Weisheiten der Mysterienschulen – Schätze des Herzens
Mittwoch, 30.09.2015, 18.30–20.30 Uhr: Das siebenfache Geheimnis des Menschseins
Mittwoch, 14.10.2015, 18.30–20.30 Uhr: Den Schlaf nutzen: Wie man sich bettet, so schläft man
Mittwoch, 28.10.2015, 18.30–20.30 Uhr: Wir sind offen für Ihre Fragen!

Hier finden Sie weitere Infos >

 

4  Buchbesprechung

Titelseite Spirituelles Erwachen

Sichtbare und unsichtbare Welten

von Prof. Dr. Gottfried von Purucker

Keine Reise kann spannender sein als die, die uns in die geheimnisvollen Welten der Verursachung führt, denn hinter der für uns sichtbaren Welt verbergen sich die universalen Zusammenhänge unseres Daseins. Weder Reinkarnation noch die Entwicklung von Bewusstsein oder die Entstehung von Universen sind tiefergehend erklärbar ohne Kenntnis der unsichtbaren und ursächlichen Welten.

Eindrucksvoll zeigt Gottfried von Purucker, zu welchen erhabenen Erkenntnissen die heutige Wissenschaft kommen könnte, würde sie sich das überlieferte Wissen, die Weisheit der Zeitalter, zunutze machen!

Die Errungenschaften heutiger Wissenschaft sind in vielen Bereichen mit dem reinen Intellekt kaum mehr erfassbar. Ihre Reichweiten haben die Grenzen des normal Messbaren längst überschritten. Bis jetzt forscht die Wissenschaft allerdings im Wesentlichen im Phänomenal-Sichtbaren, der Welt der Erscheinungen.

Hier gibt Gottfried von Purucker einen wichtigen Hinweis: Die Schlüssel für die Gesetze der Physik, der Chemie, ja jeder Naturwissenschaft liegen in den unsichtbaren Welten.

Er macht deutlich, wie viel Elend in einer von Angst erfüllten Welt verschwinden könnte, würden die Gesetzmäßigkeiten allen Daseins ursächlich erkannt! Ethik, Moral und wirkliches Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch und Natur würden dann wieder ihren dem Menschen zukommenden Platz einnehmen.

Erhältlich in zwei Ausführungen:
Paperback-Ausgabe, 312 S., 25,80 EUR, ISBN 978-3-924849-58-0
Hardcover-Ausgabe, 312 S., 35,80 EUR, ISBN 978-3-924849-69-6

Hier finden Sie weitere Infos >

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoteriche-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.