Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 2/2016

1  Editorial: Zyklische Lebensabläufe – die Verkettungen vieler Leben

2  Online-Thema: Sterbende begleiten – was kann und was sollte getan werden?

3  Unsere nächsten Veranstaltungen

4  Buchbesprechung: Geburt und Wiedergeburt

 

1  Editorial: Zyklische Lebensabläufe – die Verkettungen vieler Leben

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

zyklische Lebensabläufe sind eine unübersehbare Tatsache in der Natur. Sie stellen das Leben, das weit über eine Lebensspanne hinausreicht, in ein hoffnungsvolles Licht. Sie zeigen auch, dass das eine menschliche Leben ein kleiner Zyklus in einer Reihe vieler Leben ist.

Auf dieselbe „natürliche“ Weise durchleben Völker, Kulturen, sogar jede Pflanze oder auch unser Planet ihre individuellen Zyklen von der Geburt bis hin zum Sterben oder Tod. Vor diesem Hintergrund kann auch das große Thema Flüchtlingskrise mit all seiner Not betrachtet werden. Denn: In der Geschichte der Menschheit gab es schon immer Völkerwanderungen. Sie sind ein natürlicher Prozess. Ist die aktuelle „Völkerwanderung“ eine Bedrohung, oder kann sie eine große Chance für Europa sein? Wie kann sich der Einzelne emotional und mit tätiger Hilfeleistung dazu stellen? Impulse zu einem anderen Denken über dieses für viele mit Unsicherheit besetzte Thema bietet der Themenabend Anfang Februar.

Das Wissen um die Bedeutung und den Ablauf von Zyklen in der Natur zeigt, dass sich die menschliche Evolution über eine ununterbrochene Kette von Ursachen und Wirkungen erstreckt. Tod und Sterben gehören somit unmittelbar zum Leben wie die Geburt und das Heranwachsen. Dennoch wird die letzte Lebensphase oft ausgeblendet, obwohl sie zum Leben gehört wie die Luft zum Atmen. Daher ist es von großer Bedeutung, sich bereits während des Lebens mit dem Sterben und dem Tod auseinanderzusetzen, bevor einschneidende Ereignisse wie ein Unfall oder das plötzliche Ableben eines geliebten Menschen die Begegnung mit dem Tod scheinbar erzwingen. Furcht vor dem Sterben beruht oft auf der allgemeinen Unkenntnis über grundlegende Fragen des Lebens.

Der Vortrag „Sterbende begleiten – was kann und was sollte getan werden?“ sowie der Themenabend „Der Tod – Beginn einer Reise mit Wiederkehr“ geben hierzu tiefgehende Gedankenanstöße. Sie machen Mut, diesem vielleicht schwierigen Aspekt des Lebens entschlossen entgegenzutreten und Sterbende einfühlsam zu begleiten.

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  Themenbeitrag online

Sterbende begleiten – Was kann und was sollte getan werden?

Wer Sterbende begleitet, möchte die tieferen Hintergründe und Ursachen des Sterbens verstehen. Dieser Artikel gibt einfühlsame Perspektiven und viele praktische Ratschläge, die einen neuen Umgang mit Tod und Sterben ermöglichen.

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen >

 

3  Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, 12. Februar 2016, 19:30 Uhr

Vortrag:
Sterbende begleiten – was kann und was sollte getan werden?

U. Kampmann, M. A.

Central-Hotel Kaiserhof, 30159 Hannover,
Ernst-August-Platz 4 (gegenüber dem Hauptbahnhof)
Eintritt: 8,50 EUR, Studierende/ALG: frei

Wer sterbende Menschen begleitet, sieht das Leben mit anderen Augen. Vieles wird bewusster wahrgenommen. Zwischen Hoffen und Bangen, zwischen innerem Frieden und dem Hadern mit dem Schicksal werden viele Gefühlsregungen durchlebt. Neben praktischen Tipps zeigt die Referentin vor allem die spirituelle Bedeutung des Sterbeprozesses auf.

Mit freundlicher Unterstützung des Central-Hotel Kaiserhof.

 

Donnerstag, 10. März 2016, 19:30 Uhr

Vortrag:
Die großen Weisen und der Pfad zu spirituellem Wachstum

Dipl.-Phys. Dipl.-Mus. Hannes Frischat

Freizeitheim Vahrenwald
Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Eintritt: 5,00 EUR, Studierende/ALG: frei.

Ohne spirituelles Wachstum bleibt unser Leben öde und leer. Die Großen der Menschheit versuchen, uns zu diesem inneren Wachstum zu inspirieren. Doch wie erkennen wir echte Lehrer; wie wurden sie, wer sie sind, und was können wir von ihnen lernen?

 

Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Hannover-Land
Montag, 7. März 2016, 18:30–20:45 Uhr

Vortrag mit Aussprache:
Sterbende begleiten – was kann und was sollte getan werden?

U. Kampmann, M. A.

Veranstaltungsort: vhs Hannover Land, Suttorfer Straße 8, 31535 Neustadt a. Rbge.
Anmeldung über die vhs, Tel. (05130) 975623-0, Kursnr. Q222047Z,
www.vhs-hannover-land.de

Wer sterbende Menschen begleitet, sieht das Leben mit anderen Augen. Vieles wird bewusster wahrgenommen. Zwischen Hoffen und Bangen, zwischen innerem Frieden und dem Hadern mit dem Schicksal werden viele Gefühlsregungen durchlebt. Neben praktischen Tipps zeigt die Referentin vor allem die spirituelle Bedeutung des Sterbeprozesses auf.

 

Logo Themenabende

Einladung zum Themenabend

Zeitloses Wissen – praxisnah

Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt 5 €, Stud./ALG: frei.

Leitung: Dr. Manola Märtens, Hannes Frischat

Woher kommen unsere Gedanken? Können wir unser Leben selbst bestimmen? Gibt es eine übergreifende Gerechtigkeit? Diese und ähnliche Fragen begleiten uns, seit wir denken können. Wenn wir beginnen, in die Welten des Wissens vorzudringen, aus denen die größten Denker und Weisen der Geschichte geschöpft haben, finden wir ungewöhnliche Antworten. Wir können zum Beispiel mehr darüber erfahren, welche Potenziale in uns stecken, wie wir unsere Intuition besser nutzen können, was mit uns nach dem Tod geschieht, wie das Wunder unserer Evolution funktioniert und wohin uns unsere Zukunft führt – ein Wissen, das einzigartig, zeitlos und erfüllend ist.

Lust auf mehr? Vertiefen Sie die Themen mit uns im Gespräch:

Mittwoch, 17.02.2016, 18.30–20.30 Uhr:
Platon und die Stoiker – die Ideenlehre Griechenlands

Mittwoch, 02.03.2016, 18.30–20.30 Uhr:
Der Tod – Beginn einer Reise mit Wiederkehr

Hier finden Sie weitere Infos zu den Themenabenden >

 

4  Buchbesprechung

Titelseite Spirituelles Erwachen

Geburt und Wiedergeburt

von Prof. Dr. Gottfried von Purucker

Werden wir wiedergeboren? Wenn ja, wie geht dieser Prozess vor sich? Und welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für unser Leben? Weiter können wir fragen: Wie entsteht unser Charakter? Warum können wir uns vergangener Leben nicht erinnern? Was geschieht in den nachtodlichen Zuständen und was vor der Geburt?

Detailgenau legt Gottfried von Purucker die bisher kaum bekannten und unumstößlichen Gründe für die Wiedergeburt dar. Er zeigt, dass Wiedergeburt eine Naturtatsache ist, die zu allen Zeiten bekannt war. Die komplexen Zusammenhänge von Leben und Tod sind unverkennbar. Das eindeutige Votum kann daher nur sein: Organentnahme? Nein, danke!

293 S., Hardcover, 19,80 €, ISBN 978-3-924849-36-8

Hier finden Sie weitere Infos zum Buch >

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoteriche-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.