Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 6/2016 – Was ist Esoterische Philosophie?

1  Editorial: Was ist Esoterische Philosophie?

2  NEU Themenbeitrag online: Das Land der fliegenden Pfeile

3  Buchbesprechung: Das Meer der Theosophie

 

1  Editorial: Was ist Esoterische Philosophie?

„Theosophie ist jenes Meer des Wissens, das sich von Küste zu Küste der Evolution aller fühlenden Wesen ausbreitet. Unergründlich in seinen tiefsten Teilen, gibt es den mächtigsten Gemütern ihre vollste Entfaltungsmöglichkeit und ist dennoch an seinen Küsten flach genug, um den Verstand eines Kindes nicht zu überwältigen.“ (William Q. Judge: Das Meer der Theosophie, 1. Kap.)

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

in unserem Sommer-Newsletter widmen wir uns der Frage: Was ist Esoterische Philosophie bzw. Theosophie? Woher kommt sie? Wie und durch wen wurde sie überliefert?

Die theosophischen Lehren gründen sich auf die Grundprinzipien der Natur. Sie resultieren aus den zeitlosen Erkenntnissen und Erfahrungen der großen Weisen der Menschheit und bilden daher das überlieferte geistige Erbe. Dabei vereinigt die Theosophie die drei großen Denkrichtungen: Wissenschaft, Religion und Philosophie. So ist diese Lehre kein von Menschen erdachtes System, kein religiöses oder wissenschaftliches Dogma. In ihrer Gesamtheit ist sie das angesammelte Wissen über die Evolution des Menschen sowie über die sichtbaren wie unsichtbaren Welten des uns umgebenden Kosmos, in dem wir als ein untrennbarer Teil leben.

Auf dieser Grundlage beantwortet sie zentrale Fragen nach dem „Wer bin ich?“, „Woher komme ich?“ und „Wohin gehe ich?“. Sie zeigt, dass der Mensch mehr ist als sein materieller Körper und dass die von uns geschätzten Eigenschaften wie Liebe, Hilfsbereitschaft und Güte der sich entwickelnden Seele entspringen – dem wirklichen Menschen.

Theosophie zeigt ferner, dass in einem anfang- und endlosen Universum das Leben des Menschen nicht ein einmaliges, kurzes Aufflackern ist, sondern ein Leben in einer Reihe von Leben. Damit liegt der Impuls für die Evolution des Menschen sowie aller anderen Wesenheiten in den für uns unsichtbaren, feinstofflichen Welten begründet.

Entgegen der heute sehr verbreiteten Herangehensweise, vom Speziellen auf das Allgemeine zu schließen, entwickelt die Esoterische Philosophie die Dinge vom Allgemeinen zum Besonderen: Denn noch nie ließ sich aus der Summe von Einzelheiten und Besonderheiten ein befriedigendes, allgemeingültiges Bild der Wirklichkeit entwerfen. Stellen Sie sich vor, Sie wollten aus der Analyse eines Glases Wasser ableiten, wie und was das Meer ist!

Jeder Mensch kann über seine Intuition entsprechend seinem Erkenntnisgrad mehr oder weniger an diesem unendlichen Wissen teilhaben. Um dieses Wissen in einer der Zeit angepassten Form als geschlossenes System zu lehren, bedarf es allerdings hoch entwickelter und besonders geschulter Gemüter. Die Geschichte kennt einige dieser Großen. Laotse, Konfuzius, Apollonios von Tyana, Platon, Pythagoras und Gautama Buddha waren einige, aber es gab auch viele, die der Öffentlichkeit unbekannt blieben. Sie gehörten zu der endlosen Kette zyklisch erscheinender, hoch evolvierter Menschen, die dieses geistige Erbe der Menschheit in der Sprache der jeweiligen Epoche lehrten. So kam dieses Wissen durch die Zeiten und unter verschiedenen Namen bis in unsere Zeit.

Durch die Werke von Helena Petrowna Blavatsky, William Q. Judge und Prof. Dr. Gottfried von Purucker steht uns die Theosophie, die Esoterische Philosophie, auch heute zur Verfügung. Dem deutschsprachigen Publikum ist sie über den hierfür gegründeten Verlag Esoterische Philosophie zugänglich.

„Licht für das Gemüt, Liebe für das Herz, Begreifen für den Verstand: alle drei müssen in jedem Menschen befriedigt werden, ehe er wahren Frieden findet.“ Mit diesen Worten von Prof. Dr. Gottfried von Purucker aus den Goldenen Regeln der Weisheit wünschen wir Ihnen eine erholsame, schöne Sommerzeit. Nutzen Sie die Zeit für einen Ausflug in das „Land der fliegenden Pfeile“!

Herzliche Grüße
Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  NEU Themenbeitrag online

Das Land der fliegenden Pfeile

Eine zum Nachdenken anregende (wahre) Geschichte.

Hier lesen Sie weiter >

 

3  Buchbesprechung

Titelseite Das Meer der Theosophie

Das Meer der Theosophie

von William Q. Judge

Der unsterbliche Mensch in Raum und Zeit.
Eine umfassende Einführung in die Lehren der Theosophie.

Überaus eindrucksvoll und lebensnah legt William Q. Judge jene Ursprungslehren dar, die durch die Theosophie ihren Siegeszug um die ganze Welt nahmen: die Siebenfältigkeit des Menschen; Reinkarnation; Karman; Astral; Tod; Zyklen; der Ursprung des Menschen ...

Dies ist eines der wenigen Bücher, in denen auf die Gefahren hingewiesen wird, die Hypnose und psychische Praktiken mit sich bringen können.

Hier finden Sie weitere Infos zum Buch >

Leseprobe: „Die siebenfältige Konstitution des Menschen“

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 

 

Besuchen Sie auch unsere anderen Websites:

Zur Website der Studiengesellschaft und des Verlags Esoterische Philosophie Zur Website der Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina „Esoterische Philosophie“ e. V. Zur Website über Prof. Dr. Gottfried von Purucker Zur Website über Helena Petrowna Blavatsky Zur Website über "Die Geheimlehre"

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoteriche-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. [Hinweise zum Datenschutz]

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.