Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 9/2016: Demenz – ein Leben zwischen den Welten

Editorial: Demenz – ein Leben zwischen den Welten

2  Online-Thema: Der Schutzengel – Mythos oder Realität?

3  Unsere nächsten Veranstaltungen

4  Der besondere Buchtipp: Gentechnik – Zwischen Hoffnung und Illusion

 

1  Editorial: Demenz – ein Leben zwischen den Welten

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

auch in diesem Jahr setzen die farbenprächtigen Laubwälder in der Herbstsonne wieder deutliche Zeichen. Ganz allmählich zieht sich die Natur in sich selbst zurück. Diese Wechsel zwischen den Jahreszeiten sind uns vertraute Ereignisse. Sie sind so selbstverständlich, dass die eigentliche Bedeutung in der Hektik des Alltags wenig bedacht wird. Doch es sind diese Selbstverständlichkeiten, die scheinbar unerklärbare Geheimnisse über das Leben, die Geburt, das Sterben und den Tod in der Tiefe erklären können.

Jeder lebt sein individuell-einzigartiges Leben. Entsprechend diesem Leben verläuft die individuelle Evolution und gestaltet sich der individuell-einzigartige Sterbeprozess. Aus dieser Perspektive ist auch die mentale Veränderung der „Demenz“ im Grunde genommen ein Sterbeprozess, eine von vielen Arten der Prozesse des Alterns. Das sogenannte Kurzzeitgedächtnis und Fertigkeiten lassen allmählich nach. Zunehmend tauchen alte Erinnerungen auf. Oft versinken Demenzkranke in ihre ganz eigene Gedankenwelt. Der höhergeistige Wesenskern verabschiedet sich langsam von unserer Welt und bereitet sich auf den Übergang in einen anderen Bewusstseinszustand vor.

Der aktuelle Vortrag „Demenz – ein Leben zwischen den Welten“ versteht Demenz nicht als Krankheit im herkömmlichen Sinn. Die Vortragende gibt wichtiges Hintergrundwissen für Betroffene und Angehörige und zeigt hilfreiche Perspektiven im Umgang mit Demenzkranken auf.

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  Online-Thema

Der Schutzengel – Mythos oder Realität?

In vielen alten Mythologien und Märchen ist von Engeln und Schutzengeln die Rede, von spirituellen Wesen und Kräften, die uns beschützen. Auch heute sind allein 66 Prozent der Deutschen überzeugt, dass es Schutzengel gibt. Besonders in Augenblicken der Not und Gefahr sowie wichtiger Entscheidungen sehnen wir uns nach einer beschützenden Hand, einer übergeordneten Macht, die hilft, warnt und die uns leitet.

Hier lesen Sie weiter >

 

3  Unsere nächsten Veranstaltungen

Donnerstag, 3. November 2016, 19.30 Uhr

Vortrag:
Demenz – ein Leben zwischen den Welten

U. Kampmann, M. A.

Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Eintritt: 5 €, Studierende/ALG: frei

Wie kann es sein, dass ein Mensch sein eigenes „Ich“ vergisst, sich seine Persönlichkeit völlig verändert und er Dinge sieht, die nicht objektiv vorhanden sind? Esoterische Philosophie versteht Demenz nicht bloß als Krankheit, sondern auch als einen natürlichen Prozess im Wechsel von Leben und Tod. Sie vermittelt ein weitreichendes Verständnis für Betroffene und innere Hilfe für Angehörige.

 

Themenabend in Kooperation mit der Volkshochschule Hannover-Land

Geniales Gehirn – gibt es den freien Willen?

Wir glauben, frei und damit verantwortlich entscheiden zu können. Doch der freie Wille ist heute umstrittener denn je. Können Neurobiologen jetzt neu entschlüsseln, was viele Philosophen bisher anders sahen? Es lohnt sich herauszufinden, ob der freie Wille nur eine Illusion ist oder ob es ihn wirklich gibt und wir ihn aktiv nutzen können. Ein Schlüssel dazu ist der innere Aufbau des Menschen – hier liegen die wahren Ursachen unseres Daseins. Wir können sie ergründen und unsere Potenziale entdecken.

Dozenten: Dr. Manola Märtens und Dipl.-Phys. Dipl.-Mus. Hannes Frischat,
Studiengesellschaft Esoterische Philosophie.

Freitag, 11. November 2016, 18.30–20.45 Uhr

Veranstaltungsort: vhs Neustadt, VZ Leinepark, Suttorfer Straße 8.
Anmeldung über die vhs, Tel. (05130) 975623-0, www.vhs-hannover-land.de

 

 

Logo Themenabende

Einladung zum Themenabend

Zeitloses Wissen – praxisnah

Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Anmeldung nicht erforderlich. Eintritt: 5 €, Stud./ALG: frei

Leitung: Dr. Manola Märtens, Hannes Frischat

Woher kommen wir? Können wir unser Leben selbst bestimmen? Gibt es eine übergreifende Gerechtigkeit? Faszinierende Antworten auf diese Fragen finden wir in den Welten des Wissens, aus denen die größten Denker und Weisen schöpften. Erleben Sie mit Esoterischer Philosophie ein Wissen, das einzigartig, zeitlos und erfüllend ist.

Mittwoch, 09.11.2016, 18.30–20.30 Uhr:
Quantenphysik und ganzheitliche Philosophie – was können wir über unsere Welt lernen?

Die Quantenphysik wirft ein neues Licht auf die inneren Zusammenhänge unseres Lebens. Sie zeigt, wie alles miteinander vernetzt ist und eine Einheit bildet. Ganzheitliche Interpretationen lassen weitreichende Konsequenzen der Quantenphysik für unser Weltbild zu.

Mittwoch, 23.11.2016, 18.30–20.30 Uhr
Zivilisation und Evolution – wohin führt unsere Zukunft?
Wo findet unsere wirkliche Evolution statt und worauf sind Zivilisationen aufgebaut? Können wir auf eine lebenswerte Zukunft für unsere Nachkommen und uns selbst hoffen? Esoterische Philosophie gibt hierzu viele Anhaltspunkte.

Hier finden Sie weitere Infos zu den Themenabenden >

 

4  Der besondere Buchtipp

Titelseite: Gentechnik - Zwischen Hoffnung und Illusion

Gentechnik – Zwischen Hoffnung und Illusion

Wann beginnt menschliches Leben?
Ganzheitliche Betrachtungen aus Wissenschaft und Philosophie

von Dr.-Ing. Antonia Donta

Die Debatte über Chancen und Risiken der Gentechnik wird mit jedem Fortschritt auf diesem Gebiet neu entfacht. Die grundlegenden Fragen werden immer drängender: Darf der über Jahrtausende herangewachsene Genpool willkürlich und unwiederbringlich verändert werden? Ab wann stehen einem werdenden Menschen Menschenrechte zu? Sind direkte Eingriffe in das Erbgut des Menschen ethisch überhaupt zulässig? Wissen wir wirklich schon genug über die Funktion der Gene, um desaströse Folgen einer gentechnischen Manipulation auszuschließen? Können wir langfristig den Verlockungen der Gentechnik widerstehen?

Antonia Dontas Buch Gentechnik – Zwischen Hoffnung und Illusion ermöglicht es Interessierten, auch ohne besondere Vorkenntnisse in der aktuellen Debatte eine fundierte Position einzunehmen. Nach einer leicht verständlichen Einführung in Grundbegriffe der Genetik und Grundlagen gentechnischer Verfahren fasst die Autorin das zugrundeliegende mechanistisch-materialistische Menschenbild zusammen. Diesem stellt sie ein ganzheitliches Welt- und Menschenbild gegenüber, das das „Missing link“ der traditionellen Wissenschaft ergänzt: Bewusstsein, das als lenkende Instanz hinter allen Lebensprozessen steht und unter anderem auch über die genetische Information hinaus wirkt.

Aus diesem Blickwinkel geht das Buch auf verschiedene Anwendungsgebiete der Gentechnik ein und kommentiert sie auf philosophischer und ethischer Basis. Ein spezielles Kapitel behandelt die Frage, welche ethischen Grundlagen für die existenziellen und wegweisenden Entscheidungen herangezogen werden können, die der Fortschritt der Gentechnik erfordert. Nach Ansicht der Autorin kann das Votum einer Ethikkommission, das von Experten auf rein mechanistisch-materialistischer Basis als Kompromiss festgelegt wurde, dabei nicht als letzte Instanz dienen. Vielmehr müssen die Entscheidungskriterien in der Natur selbst begründet sein. Eine solche naturimmanente Ethik zeigt Frau Dr. Donta überzeugend auf.

104 S., Paperback, 22 Abb., 7 Tab., 11,80 €
ISBN 978-3-924849-74-0

Hier finden Sie weitere Infos zum Buch >

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 

 

Besuchen Sie auch unsere Websites:

Zur Website der Studiengesellschaft und des Verlags Esoterische Philosophie Zur Website der Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina „Esoterische Philosophie“ e. V. Zur Website über Prof. Dr. Gottfried von Purucker Zur Website über Helena Petrowna Blavatsky Zur Website über "Die Geheimlehre"

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoteriche-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. [Hinweise zum Datenschutz]

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.