Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 8/2017: Der Mensch – ein Kosmopolit?

Editorial: Der Mensch – ein Kosmopolit?

2  Veranstaltungen: Vorträge und Themenabende im November

3  Leseprobe: Esoterische Philosophie – Wörterbuch von Prof. Dr. Gottfried von Purucker

 

1  Editorial: Der Mensch – ein Kosmopolit?

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

auf der Suche nach den Wurzeln der Menschheit eröffnet die Genforschung auch der Anthropologie neue Erkenntnismöglichkeiten. Sie weist nach, dass die Weltbevölkerung aus einer bunten Mischung von Ethnien (Volksgruppen) besteht, die in jedem Menschen wiederzufinden sind.

So besitzt der Ex-US-Präsident Barack Obama neben britischen, deutschen, kenianischen und irischen auch schweizerische Vorfahren. Genetische Herkunftsanalysen zeigen inzwischen sogar das Ursprungsland eines Menschen bis zu den sogenannten Urvölkern auf. Die unauflösbare Vernetztheit der Weltbevölkerung geht sogar so weit, dass, wie der Genetiker Svante Pääbo herausfand, letztlich alle Menschen miteinander verwandt sind.

Damit ist ein wichtiger Schritt getan. Es geht darum zu verstehen, dass alle Menschen ursächlich untrennbar sind – und das längst nicht nur auf der physischen Ebene.

Esoterische Philosophie bezieht die geistige Evolution des Menschen mit ein.

Jeder Mensch umfasst neben einem physischen Genpool auch einen ursächlichen geistigen. Je nach bestimmten seelischen, mentalen wie emotionalen Ausprägungen fühlen wir uns daher mit bestimmten Ethnien stärker verbunden, weil wir einen gewissen seelisch-geistigen Gleichklang erleben. Das geht vor dem Hintergrund der Reinkarnation sogar so weit, dass jeder gemäß seiner eigenen Charakteristik in die zu ihm passende Familie bzw. Volksgruppe hineingeboren wird.

Die Zugehörigkeit zu bestimmten Volksgruppen ist jedoch nicht dauerhaft, da wir uns ständig Weiterentwickeln. So gehörten wir in früheren Leben vielleicht zu den Griechen der Antike, zu den Ägyptern oder Chinesen. Gegenwärtig bezeichnen wir uns als deutsch und in Zukunft als das, wozu wir uns heute machen.

Was auch immer kommen mag, eines ist sicher: Jeder Mensch ist ursächlich ein Kosmopolit – ein Weltenbürger, der sich als Teil aller Völker begreifen kann.

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  Veranstaltungen: Vorträge und Themenabende im November

Donnerstag, 2. November 2017, 19.30 Uhr

Vortrag:
Wie Zyklen unser Leben bestimmen

Dipl.-Psych. G. Norge

Unser Leben ist in Zyklen eingebunden, sie sind der pulsierende Rhythmus der Natur. Die Jahreszeiten, unser Herzschlag, kosmische und mikrokosmische Zyklen, Geburt und Wiedergeburt: Welche Geheimnisse verbergen sich hinter diesen und vielen anderen Zyklen, und was können wir aus ihnen lernen?

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Eintritt: 5 €, Studierende/ALG: frei

 

Logo Themenabende

Einladung zum Themenabend

Zeitloses Wissen – praxisnah

Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt: 5 €, Stud./ALG: frei

Leitung: Dr. Manola Märtens, Dipl.-Phys. Dipl.-Mus. Hannes Frischat

 

Mittwoch, 08.11.2017, 18.30–20.30 Uhr
Mysterienschulen und ihre Lehren über die Reinkarnation

Zu allen Zeiten gab es Mysterienschulen, in denen die Menschen über die tieferen Zusammenhänge der Natur aufgeklärt wurden. Was lehrten diese „Universitäten der Seele“ über die zyklische Wiederkehr allen Seins?

Mittwoch, 22.11.2017, 18.30–20.30 Uhr
Entstehung des Universums – Alternativen zur Urknalltheorie
In der Öffentlichkeit gilt der Urknall fast als selbstverständliche Tatsache. Doch hat es ihn wirklich gegeben? Zahlreiche aus Experimenten gewonnene Erkenntnisse sowie philosophische Überlegungen zwingen zu einem Umdenken.

Hier finden Sie weitere Infos zu den Themenabenden >

 

3  Leseprobe

Titelseite: Esoterische Philosophie - Wörterbuch

Esoterische Philosophie – Wörterbuch

von Prof. Dr. Gottfried von Purucker

Mit dem Wörterbuch erhalten Sie ein unentbehrliches Nachschlagewerk, das weit über bloßes Lexikonwissen hinausgeht! Über 300 Fachbegriffe werden ausführlich und sehr verständlich erläutert. Mehr noch: Der Autor gibt jedem Leser einzigartige Schlüssel an die Hand, um die zahlreichen Sanskritbegriffe in ihrer Ursprünglichkeit und Komplexität zu erfassen. Sanskrit ist als Mutter der Sprachen bekannt. Aus gutem Grund unterschied Homer deshalb auch zwischen der „Sprache der Götter“ und der „Sprache der Menschen“. Hinter jedem Sanskritbegriff kann ein tiefgehendes Lehrsystem entdeckt werden, das einzigartige Erkenntnisse in der Synthese von Wissenschaft, Religion und Philosophie liefert.

Ein Wörterbuch für Denker, Kenner und Laien. Ohne Alternative.

286 S., Hardcover, 15 x 21,5 cm, 19,80 €, ISBN 978-3-924849-40-5

Hier geht es zur Leseprobe >

 

Alle Websites auf einen Klick

Besuchen Sie unsere Internetseiten und finden Sie Schätze der Weisheit!

Zur Website der Studiengesellschaft und des Verlags Esoterische Philosophie Zur Website der Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina „Esoterische Philosophie“ e. V. Zur Website über Prof. Dr. Gottfried von Purucker Zur Website über Helena Petrowna Blavatsky Zur Website über "Die Geheimlehre"

 

 

Möchten Sie immer auf dem Laufenden sein über Termine und News der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie?

Werden Sie unser Fan auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 


Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
Tel. (0511) 755331 · E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoterische-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. [Hinweise zum Datenschutz]

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.