Home > Presse > Rezension
Rezension
Esoterische Philosophie ~ Weisheit der Zeitalter
Zur Homepage
 
 
 
 

Grundlagen der Esoterischen Philosophie

Prof. Dr. Gottfried von Purucker

 

Verlag Esoterische Philosophie, Hannover

  • 649 Seiten, HArdcover, über 40 Abbildungen und Tabellen, umfangreicher Index
  • 59 EUR
  • ISBN 978-3-924849-53-5

Faszination Mensch – Ursprung, Sinn und Ziel

Seit jeher hat das philosophische Denken einen entscheidenden Einfluss auf nahezu alle Kulturen und Nationen ausgeübt. Es beinhaltet die Suche nach den essentiellen Wurzeln unseres Daseins und zugleich auch die Suche nach den inneren Zusammenhängen unseres Lebens. Entscheidende Impulse hierzu gibt der Verfasser der Grundlagen der Esoterischen Philosophie. Er entwirft das Panorama einer von Leben, Bewusstsein und Intelligenz geleiteten Evolution. Seine Aussagen gründen sich auf nachvollziehbare Naturgesetze, die unantastbar die Zeitalter hindurch existieren und auch in naher und ferner Zukunft nicht durch menschliches Zutun veränderbar sind.

Vom Aufbau des inneren Menschen über die Entfaltungsmöglichkeiten seines Bewusstseins bis hin zu kosmischen Zusammenhängen lässt von Purucker kein grundlegendes Thema aus. In einer bisher wohl kaum bekannten Klarheit offenbart er die sichtbaren wie unsichtbaren Bereiche sowohl unseres derzeitigen Lebens als auch unserer äonenlangen Evolution, indem er die ursächlichen Hintergründe und den Ursprung unseres Lebens darlegt.

Auch auf den Gebieten der Medizin und der Psychologie deckt er konsequent die Zusammenhänge der unser Leben bestimmenden Gesetzmäßigkeiten auf. Er erklärt die wechselseitigen Beziehungen zwischen Körper, Seele und Geist in ihrer ganzen Fülle. Beeindruckend legt von Purucker dar, wie alles Leben von Bewusstsein durchdrungen ist und dass es die inneren, ursächlichen Kräfte sind, die unsere Welt der Erscheinungen erst ermöglichen.

Die immer aktuellen zentralen Fragen über Leben und Tod, Geburt und Wiedergeburt - und damit Reinkarnation und Karma – behandelt von Purucker, indem er ihre Ursachen beleuchtet. Diese tiefgreifenden Lehren von Mystifizierung und Oberflächlichkeit befreit zu haben ist ein besonderes Verdienst von Puruckers. Authentisch beschreibt er jahrtausendealtes Wissen und legt dar, dass nahezu alle Völker der Erde um die inneren Lebenszusammenhänge wussten. Damit setzt er zugleich neue Akzente für wissenschaftliche Studien, die ohne Einbeziehung dieser grundlegenden Naturtatsachen unbefriedigend bleiben müssen. Dem Leser erwächst hieraus nicht nur ein neues Naturverständnis, er sieht sich eingebettet in das ewige Stirb und Werde und lernt den tieferen Sinn seines Lebens erkennen, der dem Tod den Schrecken nimmt. Darüber hinaus gibt von Purucker ein lebendiges Bild von der Vernetztheit allen Seins, woraus er eine universal anwendbare Ethik ableitet. Sie ist nicht mit den heute geläufigen Teilethiken oder mit Moral zu verwechseln, sie ist Ethik an sich, universal in dem Sinne, wie es nur eine Natur und nicht mehrere gibt. Dabei greift er weder auf Spekulationen zurück, noch verlangt er dem Leser blinden Glauben ab. Er legt, wie für alle in den Grundlagen gemachten Aussagen, stets nachvollziehbare Beweise vor. Beweis definiert von Purucker als „das Übergewicht der augenscheinlichen Gewissheit, die dem Gemüt die Überzeugung bringt“.

Die Grundlagen sind ein Werk von einzigartiger Tiefe, die zugleich auch einen unverzichtbaren Kommentar zu Blavatskys berühmter Geheimlehre bilden.

Gottfried von Purucker hinterließ seiner Nachwelt ein unschätzbares Erbe. Zweifellos gehören seine umfassenden und fundierten Werke zu den wertvollsten Hinterlassenschaften, die im zwanzigsten Jahrhundert hervorgebracht wurden

 

Zeichen/Anschläge: 3360

Cover-Abbildungen:

 

[nach oben]