Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

  Seitenkopf Newsletter Esoterische Philosophie  
   

Newsletter 4/2019: Das kosmische Ei

Editorial: Das kosmische Ei

2  Veranstaltungstipp im April

3  Buchempfehlung – Neuerscheinung: Verborgenes Wissen – Die Vernetzung von Mensch und Universum

 

1  Editorial: Das kosmische Ei

Liebe Freunde der Esoterischen Philosophie,

unübersehbar sind die Zeichen des Wiedererwachens in der Natur. Mutig haben die Krokusse ihre Köpfchen aus der Erde gestreckt und die Vögel mit ihrem Nestbau begonnen. Ein neuer Zyklus beginnt.

Seit frühesten Zeiten freuen sich die Menschen auf dieses Wiedererwachen der Natur, und bis heute wird der Frühlingsanfang mit Bräuchen und Symbolen zur Frühjahrs-Tagundnachtgleiche gefeiert.

Bereits vor der christlichen Zeitrechnung gab es im nordeuropäischen Kulturraum Vorläufer des heutigen Osterfestes. So feierten die frühen nordischen Völker das Fest des Wiedererwachens der Natur als ein spirituelles Ereignis. Es wurde der vitalen Kräfte gedacht, die im Frühling wach werden, wenn das Leben die Erde durchdringt und alle Menschen beeinflusst.

Ebenso haben viele österliche Symbole, deren tieferer Sinn uns heute schon fast verloren gegangen ist, ihren Ursprung in weit zurückliegenden Zeiten. So symbolisierte das Ei schon immer den Keim und den Beginn eines neuen Lebens. In der Theosophie vermittelt es als Sprachbild die unsichtbaren Zusammenhänge in der Natur. Es offenbart die unauflösliche Einheit von Mensch und Natur. Die Symbolik des Eies ist dual. Auf der einen Seite stellt es jene uranfängliche große Tiefe dar, aus der das Universum hervorgeht. Auf der anderen Seite beschreibt es das hervorgebrachte manifestierte Universum im Sinne eines Welten-Eies. Damit steht das Ei sinnbildlich für den gesamten kosmischen Prozess, durch den Welten, Lebewesen und auch der Mensch ins Dasein treten.

Nutzen Sie den Beginn des Frühlings mit seinem wiedererwachenden Leben als eine individuelle Chance für Wachstum und Veränderung, und freuen Sie sich auf einen inspirierenden Vortrag über die ursprüngliche österliche Symbolik: „Ostern – verborgene Mysterienlehren?“. Sie sind herzlich eingeladen.

Ihr Newsletter-Team der Studiengesellschaft Esoterische Philosophie

 

2  Veranstaltungstipp

Donnerstag, 11. April 2019, 19.30 Uhr

Vortrag:
Ostern – verborgene Mysterienlehren?

Dipl.-Psych. G. Norge

Faszinierende Hintergründe und eine tiefe Symbolik ranken sich um das Osterfest. Die Ursprünge von Ostern reichen bis in die Mysterienschulen vorchristlicher Kulturen zurück. Zeitlose Weisheitslehren werden offenbar, die zu der Erkenntnis universal wirkender Lebenszusammenhänge führen.

Ort: Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, 30165 Hannover
Eintritt: 5 €, Studierende/ALG: frei
Anmeldung ist nicht erforderlich.


3  Buchempfehlung – Neuerscheinung

Titelseite

Verborgenes Wissen – Die Vernetzung von Mensch und Universum

In 36 Artikeln beleuchten 16 Experten faszinierende Rätsel des Lebens.
326 Seiten, 13 Abbildungen, 12 Tabellen.

Erhältlich in zwei Ausführungen:
· Paperback-Ausgabe, 25,80 €, ISBN 978-3-924849-77-1
· Hardcover-Ausgabe mit Lesebändchen, 37,80 €, ISBN 978-3-924849-78-8

 

Aus dem Vorwort

Gibt es ein Wissen hinter dem Wissen?

Wo liegen die verborgenen Realitäten, die für unser Leben ausschlaggebend sind und so viele ungelöste Rätsel aufgeben? Die Frage aller Fragen, wie aus toter Materie Leben entstehen kann, blieb bis auf den heutigen Tag unbeantwortet. Sie zu klären ist jedoch von immenser Bedeutung für Mensch und Natur, denn Geist, Bewusstsein und Intelligenz lassen sich weder künstlich herstellen noch als Produkt empirischer Beobachtung definieren.

Der uns fast lautlos und äußerst subtil vereinnahmende technische Wandel, die Informations- und Kommunikationstechnologie und neueste Entwicklungen wie „künstliche Intelligenz“ dringen in jeden Bereich menschlichen Lebens ein. Sie werden unseren Alltag noch stärker beeinflussen, als wir heute ahnen. Die Frage drängt sich auf, wo bei allen technischen Hochleistungen der eigentliche, innere, empfindende Mensch bleibt. Die verwickelten Zusammenhänge der tiefer liegenden Ursachen von Leben, Tod und Wiedergeburt, dem Zusammenwirken von Geist, Seele und Körper, der Evolution von Mensch und Natur, der Entstehung von Universen lassen das forschende Gemüt ratlos zurück.

Erfahren Sie mehr >

 

Besuchen Sie unsere Websites und finden Sie Schätze der Weisheit!

Zur Website der Studiengesellschaft und des Verlags Esoterische Philosophie Zur Website der Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina „Esoterische Philosophie“ e. V. Zur Website über Prof. Dr. Gottfried von Purucker Zur Website über Helena Petrowna Blavatsky Zur Website über "Die Geheimlehre"

 

 

Impressum
Herausgeber: Studiengesellschaft Esoterische Philosophie
Gödekeweg 8 · 30419 Hannover
E-Mail: info@Esoterische-Philosophie.de
www.Esoterische-Philosophie.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr. [Hinweise zum Datenschutz]

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.